Herausgeber: Caroline-Sophie Ebeling

Weg zur Form

Die Zinngießertradition der Familie Wiedamann

Zinn aus dem Hause „Wiedamann“ ist bis heute nicht nur den Regensburgerinnen und Regensburgern ein Begriff. Der alteingesessene Kunstgewerbe-Betrieb sollte – auf nationaler und internationaler Ebene – mit modernen Entwürfen für Gebrauchsgerät nicht nur Handwerks-, sondern auch Stilgeschichte schreiben.
Der Mut, neue Wege zur Form zu beschreiten, begründete den Ruhm des mittlerweile 195-jährigen „Haus Wiedamann“. Diese Firma brachte mit ihren Entwürfen für Gegenstände des alltäglichen Gebrauchs ein „zinnernes Stück Design“ in jeden Haushalt. Eine Analyse der Werbestrategien anhand Abbildungen aus den originalen Musterbüchern und Anzeigen des werkstatteigenen Ladens sowie weitere wissenschaftliche Beiträge, sollen in diesem Buch die Tradition des Wiedamannschen Zinns illustrieren.

– Ein Kunstgewerbe-Betrieb schreibt Stilgeschichte durch Mut zur Form
– Blick hinter die Kulissen einer alteingesessenen Firma
Rezensionen
Nicht nur für den Augenblick! Ephemera der Papiersammlung Helmut und Dr. Juliane Färber
Ausstellung im Historischen Museum in der Zeit vom 24. Februar 2015 bis 17. Mai 2015, Dachauplatz 2-4, 93047 Regensburg
Sprache:deutsch
Bandzählung:23
Auflage:1
Beigaben:76 s/w Illustrationen, 17 farb. Illustrationen
Einbandart:fadengeh. Pappband
Seitenzahl:144
Format:17 x 24 cm
Gewicht:605 g
Lieferbarkeit:Lieferbar
ISBN:978-3-86845-141-2
24,95 €in den Warenkorb legen ...!