Herausgeber: Manfred Knedlik, Bernhard Lübbers

Die Regensburger Bibliothekslandschaft am Ende des Alten Reiches

Nach einem Urteil des berühmten Münchner Lehrstuhlinhabers für mittellateinische Philologie, Prof. Dr. Bernhard Bischoff (1906–1991), ist „aus keiner anderen Stätte des mittelalterlichen Deutschland – nicht aus Köln, nicht aus Bamberg oder Mainz – [...] trotz aller Wechselfälle der Geschichte ein so bedeutendes Büchererbe auf uns gekommen wie aus Regensburg“. Zugleich waren in der Reichsstadt an der Donau am Ende des Alten Reiches so viele Bibliotheken beheimatet, wie in kaum einer anderen Stadt nördlich der Alpen.
Namhafte Historiker und Bibliothekare beleuchten in diesem Band die Regensburger Bibliothekslandschaft am Ende des Alten Reiches, kurz vor den grundstürzenden Umwälzungen zu Beginn des 19. Jahrhunderts.
Sprache:deutsch
Bandzählung:5
Auflage:1
Beigaben:4 s/w Illustrationen, 2 farb. Illustrationen
Einbandart:Broschur klebegebunden
Seitenzahl:200
Format:17 x 24 cm
Gewicht:486 g
Lieferbarkeit:Lieferbar
ISBN:978-3-86845-081-1
9,95 €in den Warenkorb legen ...!