Doris Becher-Hedenus

Die deutsche Kepler-Rezeption im 18. Jahrhundert und das Regensburger Denkmal von 1808

"Wir durchlaufen alle eine exzentrische Bahn"

Das Keplerdenkmal in Regensburg ist eines der ersten öffentlichen Denkmäler Deutschlands und das erste für einen Naturgelehrten. Allerdings wurde es nicht für den Astronomen und den Entdecker der drei Planetengesetze errichtet.
Der Band untersucht die Motive der Initiatoren (u. a. Johann Philipp Ostertag, Placidus Heinrich, Kaspar von Sternberg, Carl von Dalberg) exemplarisch auf die zwei Schlagworte der Aufklärung - Natur und Vernunft - hin und geht den naturwissenschaftlichen Betätigungen der Initiatoren und ihren Verbindungen zum Geheimbund der Illuminaten nach. Die Erklärung der Faktur des Denkmals vervollständigt das Gesamtbild, das sich zu dem einer untergegangenen Epoche weitet, der verlorenen »Generation 1806«. Gleichzeitig ist es Wegmarke im Aufschwung Deutschlands zur Kultur- und Wissensnation.
Sprache:deutsch
Bandzählung:19
Auflage:1
Beigaben:10 s/w Illustrationen, 22 farb. Illustrationen
Einbandart:Efalin fadengeheftet mit Schutzumschlag
Seitenzahl:368
Format:17 x 24 cm
Gewicht:1197 g
Lieferbarkeit:Lieferbar
ISBN:978-3-86845-061-3
39,90 €in den Warenkorb legen ...!