Ursula Putz

Früheisenzeitliche Prunkgräber in Ober- und Mittelitalien

Archäologische Forschungen zur Entstehung temporärer Eliten, Bd. 15

Im Mittelpunkt des Werkes stehen mittelitalische Prunkgräber des 8. bis 6. Jahrhunderts v. Chr. unter Fragestellung zu ihrem Beginn, deren Entwicklung und Niedergang sowie den Ausstattungsmustern. Gräber, die durch ihre qualitativ herausragenden Beigaben vom üblichen Ausstattungsmuster der Zeit abweichen, werden zur Rekonstruktion der sozio-politischen Verhältnisse der damaligen Gesellschaft herangezogen.
Neben dem Gebiet der damals in Mittelitalien dominierenden Etrusker, bzw. ihrer Frühphase, der sog.Villanovakultur, werden auch die unmittelbar benachbarten Regionen im Süden, Osten und Norden mit den Völkern der Falisker, Römer, Latiner, Umbrer, Picener,Veneter und Lepontier berücksichtigt.

Durch die Interpretation der Art und Weise der Niederlegung von Grabbeigaben sowie der Auswertung des Wandels in der Grabausstattung durch Mitgabe von Wagen, Bronzegeschirr, Waffen und erlesener Keramik, erhält der Leser neue Antworten in Bezug auf die sozialen Differenzierungsvorgänge.
Zum Autor
Ursula Putz, PD Dr., Jahrgang 1969, studierte Vor- und Frühgeschichte, Klassische Archäologie und Kunstgeschichte an der Universität Regensburg. 1996-1998 Wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl für Vor- und Frühgeschichte der Universität Regensburg. 2001 Promotion. 2006 Habilitation an der Universität Regensburg. Seit 2006 Privatdozentin an der Universität Regensburg.
Sprache:deutsch
Bandzählung:15
Auflage:1
Beigaben:110 Tafeln
Einbandart:fadengeh. Pappband
Seitenzahl:412
Format:22 x 30,5 cm
Gewicht:1766 g
Lieferbarkeit:Lieferbar
ISBN:978-3-930480-89-0
79,00 €in den Warenkorb legen ...!