Herausgeber: Martin Dallmeier, Hermann Reidel, Eugen Trapp

Denkmal und Freizeit

Historische Gebäude und Ensembles als Kulisse des Vergnügens. (Beiträge des 20. Regensburger Herbstsymposions für Kunst, Geschichte und Denkmalpflege vom 18. bis 19. November 2005)

Freizeit und Freizeitaktivitäten mitsamt ihrer "Eventkultur“ nehmen einen immer breiteren Rahmen ein. Diese Entwicklung findet auch an Baudenkmälern ihren Niederschlag - sei es durch eine Änderung der ursprünglichen Nutzung - sei es, dass Denkmäler zur Hintergrundfolie für Veranstaltungen aller Art "herabsinken“. Die in diesem Band gesammelten Vorträge geben einen reich bebilderten Überblick über die Vielschichtigkeit der spannungsreichen Beziehung von "Denkmal“ und "Freizeit“.
Ein so weitläufiges Denkmälerensemble wie die Regensburger Altstadt ist dabei besonders betroffen. Im Rahmen des 20. Regensburger Herbstsymposions für Kunst, Geschichte und Denkmalpflege (2005) wurde die Frage diskutiert, wie die Bedürfnisse der Freizeitgesellschaft mit dem Denkmalschutz vereinbar sind.

Aus dem Inhalt: Peter Wolf: Von Raselius bis zum Baedeker - Regenburger Stadtführungen aus fünf Jahrhunderten; Lutz-Michael Dallmeier: Archäologische Denkmalzonen Ausgrabungen für Touristen?; Tanja S. Flemming: Das Denkmal als Werbeträger - oder: Wie viel Werbung verträgt ein Denkmal?; Eugen Trapp: Pizza auf der Piazza - Von der ”italianità“ der Regensburger Altstadt; Martin Dallmeier: Rechnet sich Geschichte? Anmerkungen zur Ökonomisierung der Geschichte in der Gegenwart; u. a.
Sprache:deutsch
Bandzählung:7
Auflage:1
Beigaben:8 s/w Illustrationen, 90 farb. Illustrationen
Einbandart:Broschur klebegebunden
Seitenzahl:112
Format:21,5 x 25 cm
Gewicht:380 g
Lieferbarkeit:Lieferbar
ISBN:978-3-930480-59-3
9,95 €in den Warenkorb legen ...!