Herausgeber: Clemens Kaufmann

Risutora

Japans Weg in die globale Gesellschaft

Noch vor wenigen Jahren schien Japan das glänzende Modell einer hochmodernen Industriegesellschaft zu sein, das ein Leben in Wohlstand und sozialem Frieden ermöglichte. Mit dem Ende des Kalten Krieges haben sich die Verhältnisse grundlegend geändert. Japan steht inzwischen nicht nur vor der Herausforderung, seine Position in der internationalen Politik neu zu formulieren. In dem vorliegenden Band beleuchten deutsche und japanische Experten Japans Befindlichkeit zu Beginn des neuen Jahrhunderts.
Das Land rutschte in eine tiefe Strukturschwäche und geriet in den Sog der die ganze Region überschattenden „Asienkrise“. Während die einen bereits vom Ende des japanischen Modells sprechen, sehen andere die Chance für eine zukunftsträchtige Erneuerung und an der Jahrtausendschwelle heißt das Schlagwort „Globalisierung“. In Japan steht ”risutora“ – so der japanische Ausdruck für ”restructuring“ – auf der Tagesordnung: der Umbau des gesamten politischen, rechtlichen, ökonomischen und gesellschaftlichen Systems. Will Japan seine Rolle als globaler Spieler in der ersten Reihe der Wirtschaftsmächte behaupten, braucht es neue Konzepte. Die Forscher analysieren mit Blick auf die deutsch-japanischen Beziehungen die aktuelle Lage der Innenpolitik und der Wirtschaft, die gegenwärtige Entwicklung des gesellschaftlichen sowie kulturellen Selbstverständnisses und zeigen den Standort Japans im System der internationalen Beziehungen auf. Der Leser bekommt hierdurch ein klareres Bild von Japans Zielen im 21. Jahrhundert.
Zum Autor
Herausgeber
Clemens Kauffmann, Prof. Dr., Jahrgang 1961. Studium der Philosophie, Klassischen Archäologie und Geschichte in Freiburg i. Br., Münster und München. 1991 Promotion in München. 1998 Habilitation für das Fachgebiet Politikwissenschaft. 1998-2003 Wissenschaftlicher Oberassistent am Institut für Politikwissenschaft der Universität Regensburg. 1999-2001 Vertretung des Lehrstuhls für Politische Philosophie und politische Ideengeschichte an der Universität Regensburg. Seit 2003 Ordinarius für Politische Wissenschaft am Institut für Politische Wissenschaft der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Leitung der Abteilung für Geistesgeschichte. Seit 2004 Geschäftsführender Vorstand des Instituts für Politische Wissenschaft an der FAU.
Sprache:deutsch
Bandzählung:27
Auflage:1
Beigaben:8 Diagramme und Tabellen
Einbandart:Broschur fadengeheftet
Seitenzahl:176
Format:17 x 24 cm
Gewicht:301 g
Lieferbarkeit:Lieferbar
ISBN:978-3-930480-44-9
10,00 €in den Warenkorb legen ...!